Der Gesang der Flusskrebse

Die Geschichte des „Marschmädchens“ Kya Clark spielt in der wilden und noch unberührten Sumpflandschaft an der Küste von North Carolina, wo sie als 6-jähriges Kind zuerst von der Mutter, dann nach und nach auch von den Geschwistern und schließlich vom Vater zurückgelassen wird. Mühsam lernt sie, allein und mit der Einsamkeit zurecht zu kommen, dem Kontakt zu anderen Bewohnern und der Schule entzieht sie sich und beginnt stattdessen, Vögel und Pflanzen zu beobachten.
Als Jahre später eines Tages ein junger Mann tot im Sumpf aufgefunden wird, verdächtigt man sofort Kya, da offenbar nur sie ein wirkliches Motiv hatte, einen Mord zu begehen, und es kommt zu einer Anklage…
Ein wunderbares Buch zum Abtauchen und Schmökern für den Urlaub oder ein gemütliches Wochenende.

Eine Leseprobe zu dem Buch kannst du hier finden: https://files.hanser.de/Files/Article/ARTK_LPR_9783446264199_0002.pdf

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top