Dirk Schümer – Die schwarze Rose

Fast jeder Leser kennt „Der Name der Rose“ von Umberto Eco, nun gibt es ein Wiedersehen mit William von Baskerville: der berühmte deutsche Prediger Meister Eckhart muss sich im Jahr 1328 in Avignon der Inquisition stellen, wo er in Begleitung seines Novizen Wittekind Zeuge eines blutigen Raubüberfalls wird. Als Wittekind selbst angegriffen wird, ahnen die beiden, dass sie in einen Finanzbetrug großen Ausmaßes hineingezogen werden. Auch der geheimnisvolle Franziskaner William von Baskerville ist den Tätern auf der Spur…

Ein machtbesessener Papst, Auftragsmörder, Gold, ärmlichste Verhältnisse für die meisten Bewohner Avignons – Dirk Schümer ist ein packender historischer Roman gelungen, in dem neben der spannenden Geschichte auch die mittelalterliche Gelehrsamkeit und Rhetorik nicht zu kurz kommen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen