Einen Bücherengel basteln

Bücherengel

Für den Bücherengel brauchst Du ein Buch mit schönem und stabilen Einband, da dieser als Flügel sichtbar bleibt und für gute Standfestigkeit des Engels sorgt. Das Buch sollte 200-250 Seiten haben. Außerdem werden benötigt: 1 Christbaumkugel als Kopf, ein „Liedblatt“ aus Karton (ungefähr scheckkartengroß) und 2 Schellen für die Hände, tropffreier Alleskleber

Die ersten Seiten raustrennen STOP bitte nicht das Vorsatzpapier, das werden die Hände, die das Notenblatt halten, wenn das Buch „richtig“ losgeht, mit dem Falten beginnen:

  1. Falte: rechte oberer Ecke in die Mitte reinfalten, Anfang der Buchstaben (Satzspiegel) als Maßband nehmen
  2. Falte: rechte, jetzt schräge Kante wieder zur Mitte hinfalten, parallel auf die erste Falte
  3. Falte: unten soll jetzt noch eine kleine Ecke überstehen, diese scharf über die Seite in das Buch reinfalten, damit halten die ersten beiden Falten

In dieser Art werden alle Buchseiten gefaltet. 

Je mehr Seiten gefaltet sind, umso fülliger wird der Engel, vorsichtig an der Tischkante den Buchrücken nach hinten durchbiegen, dann ist wieder mehr Platz, um vorne weiter zu falten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das farbige (goldene) Kartonstück einmal in der Mitte falten und einmal ohne Kleber dem Engel probeweise „in die Hand drücken“. Also das Vorsatzpapier (heißt auf der Rückseite auch so ????) vorsichtig nach vorne um die gefalteten Seiten drumherum biegen und testen, ob das Liedblatt die passende Größe hat. Ich setze erst auf der einen Seite auf das Vorsatzpapier einen Klebepunkt, dann wie gewollt auf den Karton kleben und mit einer Wäschklammer fixieren, dann die gleiche Prozedur auf der anderen Seite, das Liedblatt richtig hinrücken und trocknen lassen. Der Engel kann dabei die ganze Zeit stehen.

Wenn der Kleber getrocknet ist, bitte den Engel auf den Rücken legen, die Flügel halten das aus, und die Schellen als Hände aufkleben, gut festhalten, bis der Kleber halbwegs trocken ist, dann ruhen lassen, bis die Hände wirklich fest sind. (ich habe hinterher immer Kleber an den Fingern, geduldig sein lohnt sich).

Zum Schluß den Engel wieder hinstellen und die Christbaumkugel als Kopf ankleben, es entsteht automatisch durch das Falten ein Hohlraum zwischen Buchblock und Bucheinband, da hinein kommt die Aufhängung der Kugel. Trocknen lassen und fertig. Ich habe manchmal noch ein paar Sterne an die Flügel geklebt und auf Wunsch eines Kindes bekam ein Engel mal Haare…

Jeder Engel ist einzigartig und zwar genauso, wie Du ihn gestaltest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top