Frankfurter Buchmesse

Kanada ist dieses Jahr wieder Gastland auf der Frankfurter Buchmesse – das nehmen wir gern zum Anlass, um auf unsere beliebteste Krimiautorin hinzuweisen: Louise Penny

Mit dem Dorf Three Pines hat sie einen Ort erfunden, in dem man selbst gern leben würde, in dem sich auch ihr Kommissar Armand Gamache auf Anhieb wohlfühlt. Louise Penny selbst formuliert es so:

„Three Pines ist eine Allegorie, es steht für Güte. In Three Pines sind wir immer dann, wenn wir durchatmen, das Gute sehen, vielleicht auch Freundliches sagen, statt überall nur Fehler zu suchen. Das ist Three Pines. Dort möchte ich leben.“

Die liebenswerten Bewohner des Ortes, ungewöhnliche Fälle und überraschende Ideen ziehen die Lesenden immer wieder aufs Neue in ihren Bann. Band 1-10 und 13/14 sind inzwischen auf dem deutschen Buchmarkt erschienen und wir warten schon sehnsüchtig auf die Nächsten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top