Neuer Autor, neues Glück

Jede Woche neu – und jede Woche ein fränkischer Genuss! Nachdem der Nürnberger Schriftsteller Michael Kress vergangene Woche unseren Sommer der regionalen Autoren mit seinem Historischen Roman „Nicht für alle Zeit“ und dem Erzählband „Blicke in den Spiegel“ eröffnet hat, stellen wir nun Horst Prosch aus Wolframs-Eschenbach vor, der in den Geschichtenbänden „Tatort Unterfranken“ und „Fränkischer Krimisommer“ in unserem Schaufenster mit Kurzkrimis vertreten ist.

Das Stichwort hier ist Krimisommer: Denn einen solchen hat der gebürtige Franke in seinem Heimatort Wolframs-Eschenbach 2018 selbst ins Leben gerufen. Am Donnerstag, den 30. Juli, startete das spontan geborene Literaturfest nun schon zum dritten Mal – und trotzt somit den coronabedingten Schwierigkeiten, die das Krimi-Festival von seinem bewährten Veranstaltungsort unter dem Sonnensegel in diesem Jahr auf einen Parkplatz neben dem Friedhof verbannen. Doch davon soll das Mordsvergnügen nicht geschmälert werden; könnte diese Lokalität die Atmosphäre der Geschichten, die Horst Prosch an vier weiteren Abenden im August zum Besten geben wird, doch durchaus bereichern. Friedhöfliches Kriminalvergnügen ist auf jeden Fall garantiert, wenn der fränkische Autor kurze Texte aus dem literarischen Krimikalender, Auszüge aus Kriminalromanen, lustige, erheiternde oder skurrile Kriminalbegebenheiten vorträgt.

Während das Publikum des Wolframs-Eschenbacher Krimisommers also wöchentlich einer neuen Geschichte des Verbrechens lauschen darf, widmen wir uns derweil unserem Franken-Sommer, im Zuge dessen unsere Besucher jede Woche einen neuen regionalen Autoren in unserem Schaufenster kennenlernen können. Auf uns wartet also ein Sommer voller Neuentdeckungen, düsterer Geheimnisse – und natürlich ganz viel Spannung!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top