Peter Schneider, Vivaldi und seine Töchter

Eine Romanbiographie wie ein Fotoalbum. Ich schaue beim lesen Peter Schneider über die Schulter und er erzählt von Vivaldi, dem “Prete Rosso”, und von dem barocken Venedig.

Vivaldi hat viele Jahre in einem Waisenhaus für Mädchen gearbeitet. Hier hat er musikalisch talentierte Mädchen unterrichtet, für dieses Orchester komponiert und regelmäßige Aufführungen organisiert und geleitet.

So wie Bach auch, war er lange Zeit vergessen. Über seine Wiederentdeckung schreibt Peter Schneider auch – und wer kennt sie nicht: Vivaldis Vier Jahreszeiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leseprobe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top