Tante Emma lebt

Während der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattfindenden Regionalbuchtage von 15. bis 30. September würdigen Buchhandlungen und Verlage in ganz Deutschland mit speziellen Präsentationen und Auslagen die literarische Vielfalt ihrer jeweiligen Region.

Zum Auftakt der bundesweiten Aktion mit dem Motto „Heimat erlesen“ geht eine besondere Auszeichnung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels nach Franken: Der bisher als Regional-Krimi-Autor bekannte Erlanger Tommie Goerz erhält mit „Tante Emma lebt“ den Preis für „Deutschlands schönstes Regionalbuch“, das laut Jury „gut sortiert und aufgeräumt […] von den Restbeständen lokaler Einkaufskultur“ erzählt und in Einzelportraits 15 tapfere, bis heute erhaltene Tante-Emma-Lädchen vorstellt.

Der Preis wird von der Interessensgruppe Regionalia des Börsenvereins und der Stiftung Buchkunst an besonders schön gestaltete Bücher mit regionalem Bezug vergeben – und wir freuen uns, in diesem Jahr einen fränkischen Preisträger zu feiern!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top